Prof. Dr. Karol Sauerland

Wykłady na uniwersytetach i w innych instytucjach

1976
  • Salzburg, "Brechts Baal auf den deutschsprachigen Bühnen"
  • Frankfurt a.M., "Die einzelnen Fassungen des Baal von B.Brecht"
  • Siegen, "Die Rezeption der modernen österreichischen Dramatik in der Bundesrepublik Deutschland der sechziger Jahre"
  • Hamburg, "Zur Geschichte des Erlebnisbegriffes in der deutschen Literaturwissenschaft"
  • Bielefeld, "Adornos Begriff der Moderne"
1977
  • Bern, " Zur Geschichte der deutschen Reisebeschreibungen im 16. und 17. Jahrhundert"
  • Zürich, "Die einzelnen Fassungen des Baal"
  • Basel, "Nietzsche einerseits, Dilthey anderseits"
  • Fribourg, "Diltheys Erlebnisbegriff"
  • Genf, "Die deutschen Reisebeschreibungen vom 18.Jahrhundert bis zu Heine"
  • Kopenhagen, " Der Erlebnisbegriff in der deutschen Literaturwissenschaft"
  • Odense, "Über die moderne polnische Literaturwissenschaft"
  • Aarhus, "Thomas Mann und Adorno"
1978
  • Amsterdam, "Materialistische Literaturwissenschaft heute"
  • Leiden, "Der Erlebnisbegriff in der deutschen Literaturwissenschaft"
  • Loewen, " Der Erlebnisbegriff in der deutschen Literaturwissenschaft"
  • Genf, " Thomas Mann und Adorno; Moderne polnische Literaturwissenschaft"
1979
  • Florenz, "Thomas Mann und Adorno"
  • Turin, "Der Begriff der Moderne bei Adorno"
  • Triest, "Zu Adornos Ästhetik"
  • Bergamo, "Der Begriff der Moderne"
  • Wolfenbüttel, Vortrag im Lessinghaus, "Lessings Italienreise"
1980
  • Bern u. Neuchatel, "Die deutsche Reisebeschreibung am Ende des 18. Jahrhunderts"
  • Zürich, "Thomas Manns Doktor Faustus"
  • Uppsala, 1."Nietzsches Zarathustra"; 2."Adorno und Thomas Mann"
  • Stockholm, "Der Erlebnisbegriff in der deutschen Literaturwissenschaft"
1981
  • Rom, "Adorno und Thomas Mann"
  • Venedig und Pavia, "Zur Geschichte der deutschsprachigen Reisebeschreibungen"
  • Bologna, "Adornos Kafka- und Beckettbild"
  • Triest, "Zum Begriff der Moderne"
  • Essen, "Adorno und Thomas Mann"
1983
  • Tübingen, "Gott, die Sprache, die Dinge und die Geschichte. Über Walter Benjamin"
  • Graz, "Friedrich Nietzsches Zarathustra"
  • Innsbruck, "Friedrich Nietzsches Zarathustra"
  • Uppsala, " Gott, die Sprache, die Dinge und die Geschichte. Über Walter Benjamin"
  • Stockholm, "Das Volk in den Theorien des 18. Jahrhunderts"
1986
  • Łódź, Hilbig, DDR-Literatur und Postmoderne
1987
  • Berlin (FU) 1."Der ideale Machtapparat und das Individuum (Kafka)", 2."Mystisches Denken zu Beginn des 20. Jahrhunderts"; 3."Hannah Arendts politische Philosophie"
  • Freiburg, " Der ideale Machtapparat und das Individuum (Kafka)"
  • Essen, "Der ideale Machtapparat und das Individuum (Kafka)"
  • Warszawa (Akademia Nauk, Konwersatorium Estetyczne), “Tomasz Mann – zmiana koncepcji Doktora Faustusa pod wpływem Adorna)”
  • Tokyo, Keio-Univ., Zur Geschichte der deutschen Reisebeschreibung vom 16. bis zum 18. Jh.
  • Tokyo, Sophia-Univ., Kann und darf Volk regieren? Reflexionen deutscher Dichter und Denker am Ende des 18. Jahrhunderts
  • Kobe (Japan), Geschichte der polnischen Germanistik
1988
  • Genf, "Nietzsches Zarathustra"
  • Zürich (Univ.), "Arnold Zweig und der Faschismus"
  • Fribourg, "Das Phänomen Hitler und die Exildichter"
  • Warszawa (Akademia Nauk, Konwersatorium Estetyczne), “Bloch, Lukács – przemiana opcji filozoficznych)
  • Darmstadt (TU), "Hannah Arendts politische Philosophie"
  • Freiburg/Br., "Das Phänomen Hitler und die Exildichter"
  • Bonn, "Nietzsches Zarathustra"
1989
  • Bochum (Hegelarchiv), "Der junge Lukács"
  • Darmstadt (Polen-Institut), " Drei Dantondramen (Büchner, Rolland, Przybyszewska)
  • Bayreuth, "Drei Dantondramen..."
  • Saarbrücken, "Heiner Müllers Philoktet"
  • Osnabrück, Mystisches Denken um die Jahrhundertwende
  • Mainz, 1.Heiner Müller (Sommerkurs); 2.Hannah Arendts politische Philosophie (Studium Gen.); 3.Figurinen und Figurinenhaftes bei Oskar Schlemmer, Ivan Goll und anderen
  • Köln, Der ideale Machtapparat und das Individuum (Kafka)
  • Marbach, Kann und darf das Volk regieren? Wie man darüber am Ende des 18. Jahrhunderts in Deutschland dachte.
1990
  • New York, Columbia Univ., Mystisches Denken zu Beginn des 20. Jahrhunderts, City-Univ., Deutsches Haus: Deutschsprachige Reisebe-schreibungen vom 17. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts
  • Houston, Rice - Univ., Die politische Philosophie Hannah Arendts (engl.)
  • New Haven, Yale-Univ., Die politische Philosophie Hannah Arendts
  • Gainsville, Univ. of Florida, Die Dichter und das Phänomen Hitler
  • Armherst, Univ. of Massachusetts, Die Gewaltlosigkeit ist die bessere Idee (Landauer und Toller)
  • Souel und Daegu - An drei Universitäten in Südkorea mit Vorträgen über Kafka
  • Bonn Die Gewaltlosigkeit ist die bessere Idee (Landauer und Toller)
  • Hamburg, Drei Dantondramen (Büchner, Rolland, Przybyszewska); Das Phänomen Stalin in der deutschen Literatur; Das Politische und das Soziale in der Literatur
1991
  • Mainz, Hannah Arendts Totalitarismustheorie
  • Paris, Sorbonne IV, Wie Baal zum Vagabunden wurde
  • Paris, Sorbonne XI, Die deutschen Ostverträge aus einer anderen Sicht
  • Lille, Der Baal von Brecht
  • Pisa, Univ., Das Phänomen Stalin in der deutschen Literatur
  • Mainz, Hannah Arendt und Martin Heidegger
  • Recklinghausen, Gewerkschaftskongreß, Vortrag: Deutsche Reichsgründungen
  • Mainz (Sommerkurs), Tod, Opfer und Notwendigkeit. Über Heiner Müller
  • Tübingen, IV. Tübinger Ernst-Boch-Tage, Vortrag: Hannah Arendts Revolutionsauffassung
  • Ottathal, Österreich, Hannah Arendts Auffassung von der Zeit
1992
  • Hamburg, Mystisches Denken zu Beginn des 20.Jhs; Gott, die Sprache, die Dinge und die Geschichte (Walter Benjamin)
  • Bochum, Hegelarchiv, Hannah Arendt und Martin Heidegger
  • Mainz, Heiner Müller und die Revolution
  • Oldenburg, Das Phänomen Stalin und die Dichter
  • Kraków, (Summer School), Vorträge über "Das Schöne der Natur und die Sicht der Natur", Alois Riegl und Walter Benjamin
  • Armherst, (University of Massachusetts), Das Phänomen Hitler in der Exilliteratur
  • Paderborn, Horst Bienek oder das Leiden unter zwei deutschen Vergangenheiten
1993
  • Frankfurt/M., /Literaturhaus/, Gott, die Sprache, die Dinge und die Geschichte (Walter Benjamin) sowie /Palais Jalta/, Gustav Landauers mystisches Denken
  • Eichstätt, Adornos gebrochenes Verhältnis zum Nominalismus
  • Konstanz, Der ideale und der perfekte Machtapparat
  • Mainz, Adornos gebrochenes Verhältnis zum Nominalismus
  • Berlin, TU, Hannah Arendts Kritik am Utopiedenken
1994
  • Berlin, Wissenschaftskolleg, Ref.:Die Lust an der Denunziation. Fallstudien in zwei Diktaturen.
  • Frankfurt/Main, Ref.: Zwischen dem Strom des Lebens und der Hinwendung zu den Dingen. Simmel als Leser Schopenhauers (Schopenhauergesellschaft)
  • Köln, (Universität) Vortrag, Eingezwängt zwischen Hitler und Stalin; Seminar: Hannah Arendt und Heidegger
1995
  • Göttingen, Die Lust an der Denunziation. Fallstudien in zwei Diktaturen.
  • Mainz, Das "Ostjüdische Antlitz" in den Augen von Gustav Landauer, Arnold Zweig und Alfred Döblin.
  • Kraków, (Summerschool), Das Ostjudentum in Deutschland; Probleme der Identität
  • Mainz, Die Lust an der Denunziation. Fallstudien in zwei Diktaturen
1996
  • Göttingen, Das "Ostjüdische Antlitz" in den Augen von Gustav Landauer, Arnold Zweig und Alfred Döblin.
  • Amiens, Adorno und Thomas Mann
  • Lille, Negativität und negative Dialektik bei Adorno
  • Paris, (Ecole normale superieure), Adornos Sprache und Sprachauffassung
  • Paris, Sorbonne IV, Ist eine Befreiung vom Identitätszwang möglich? Zu Adorno
  • Rouen, Negativität und negative Dialektik bei Adorno
  • Frankfurt/Main, (Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte), Die Lust an der Denunziation.
  • Berlin (Humboldt-Universität), Heidelberg als intellektuelles Zentrum
  • Heidelberg (Studium Generale), Heidelberg zur Jahrhundertwende
  • München, (Philosophisches Institut), Adornos Sprache und Sprachauffassung;
  • München, (Institut für Deutsch als Fremdsprache), Das "Ostjüdische Antlitz" in den Augen von Gustav Landauer, Arnold Zweig, Alfred Döblin und Joseph Roth.
  • Schwerin (Landesmuseum), Öffnungen in Ostmitteleuropa seit 1956
  • St.Louis (Washington-University), Das "Ostjüdische Antlitz" in den Augen von Gustav Landauer, Arnold Zweig, Alfred Döblin und Joseph Roth.
  • Armherst, (University of Massachusetts), Das Phänomen Stalin in der Literatur
1997
  • Erfurt, (Europäisches Zentrum), Mystisches Denken zur Jahrhundertwende
  • Greifswald (Theater Vorpommern), Wechselspiel zwischen Politik und Theater im Nachkriegspolen
  • Erfurt, Mail-Art in den ehemaligen sozialistischen Staaten
  • Mainz, Studium Generale, Zur Rolle des Deutschen, der deutschen Kultur und einzelner Deutscher in Ostmitteleuropa
  • Mainz, Polonicum, Die Parteienlandschaft in Polen
  • Bochum, Universität, Germanistik in Polen - Aktuelle Kontroversen und Forschungen zur deutschen Kultur in Ostmitteleuropa
  • Oldenburg (Universität), Döblins Reise in Polen; (Bundesinstitut für ostdeutsche Kultur und Geschichte) - Probleme des Kulturtransfers
  • Mainz, Universität, Studium Generale, Heines Spiel mit Stereotypen. Heine und Polen
1998
  • Paris (Ecole normale superieure), Lille, Amiens, Bordeaux, Toulouse, Freuds Unbehagen in und nicht an der Kultur
  • Hannover (Regionale Lehrerfortbildung), Reisen, Künstler-Reisen, alle reisen
  • Warszwa (Dzień Niemiecki - UW), Meine Begegnungen mit Polen in der deutschen Literatur
  • Berlin (FU), Preußen, die Ostjuden und die Literatur
  • Oldenburg, Arnold Zweig und das Ostjudentum
  • Berlin (FU), Adornos Sprache und Sprachauffassung
  • Frankfurt am Main (Schopenhauergesellschaft, Literaturhaus), Vom Völkerfrühling zum Völkerherbst
  • Frankfurt am Main (Denkbar), Die signifikante und sprachlose Sprache. Bemerkungen zu Adornos Sprache und Sprachauffassung
  • Hamburg (Universität), Thomas Mann und Adorno. Zum Konzeptionsbruch im Doktor Faustus
  • Warszawa (Philosophische Gesellschaft), Hannah Arendt a Martin Heidegger
1999
  • Paris (Sorbonne X), Paris (Ecole Normale Superieure), Amiens, Nizza, Lyon II + III, Der Bildungsgedanke in Nietzsches Zweiten Unzeitgemäßen
  • Oldenburg, (Ringvorlesung: Deutschlands Osten – Polens Westen), Deutsch-polnische Symbiosen. Lebensläufe zwischen den Nationen
  • Bremen, Machtmodelle in der Literatur (von Kafka über Samjatin, Orwell, Canetti bis zu Hilbig)
  • Oldenburg, Hannah Arendt und polnische Solidarność – ein persönlicher Zugang
2000
  • Saarbrücken, Nietzsches Zuchtgedanke und der Neue Mensch mit Blick auf Sloterdijk
  • Leipzig, Dreißig Silberlinge. Denunziation
  • Potsdam, Dreißig Silberlinge. Denunziation
  • Berlin, Die Macht des Geistes (Festvortrag zum 50.Jahrestag des Deutschen Hochschulverbandes)
  • Göttingen, Musil und die Philosophie
  • Hannover, (Regionale Lehrerfortbildung): Kunst zwischen Regionalisierung und Globalisierung
  • Amiens, Die Gattung der Reisebeschreibung im 18.Jahrhundert; Was ist deutsche Romantik?; Die Mittelalterrezeption in der deutschen Romantik; Nietzsche und Wagner, Heinrich Manns Wirken und Schaffen
  • Hamburg, Das intellektuelle Heidelberg zur Jahrhundertwende
  • Hamburg, Polen im Angesicht der Shoah
2001
  • Bremen, Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
  • Göttingen, Thomas Mann und Deutschland
  • Berlin, FU
  • Oldenburg, Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
  • Germersheim, Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
  • Mainz, Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
  • Göttingen, Lessing, Herder und die Frage: `Wie die Alten den Tod gebildet'
  • Greifswald, Nietzsches Zuchtgedanke und der Neue Mensch mit Blick auf Sloterdijk
  • Marburg, Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
2002
  • Stuttgart, Über Denunziation im III.Reich (zusammen mit Robert Gellately und Gerhard Hirschfeld)
  • Berlin, (Zentrum für Antisemitismusforschung, TU), Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
  • Hamburg, Mystisches Denken zur Jahrhundertwende und im Werk von Hermann Broch
  • Germersheim (Universität Mainz), Die jüngste Holocaustdiskussion in Polen. Ein Historikerstreit
2003
  • Göttingen, Die polnischen Ereignisse im Jahre 1968; Die Sprache der Denunziation und der Denunzianten. Erscheinungsformen und Vergleiche (im Rahmen der Ringvorlesung: Politik und Sprache)
  • Duisburg, Polens Preußenbild
  • Berlin (Forschungsstellle der Gauckbhörde), Die Sprache der Denunziation und der Denunzianten. Erscheinungsformen und Vergleiche
  • Hamburg, Herders Verständnis von Volk und Nation
  • Oldenburg, Heines Spiel mit Stereotypen. Heine und Polen
  • Konstanz, Die Sprache der Denunziation und der Denunzianten. Erscheinungsformen und Vergleich
2004
  • Stuttgart (Württembergische Landesbibliothek, Bibliothek für Zeitgeschichte), Jedwabne und seine Kontexte. Zur jüngsten Holocaust-Diskussion in Polen
  • Frankfurt am Main, Adornos gebrochenes Verhältnis zum Nominalismus. Auschwitz als eine Überbenennung?
  • Göttingen, Czesław Miłosz und der Ghetto-Aufstand im Spiegel zweier seiner Gedichte
  • Hamburg, Czesław Miłosz und der Ghetto-Aufstand im Spiegel seiner Gedichte („Campo di Fiori“ und „Der arme Christ schaut auf das Ghetto“)
  • Konstanz, "Polnisch-jüdische Beziehungen zwischen 1939 und 1968"
  • Frankfurt am Main, Neue Wege zur Aufarbeitung des politischen Terrors in der Sowjetunion (anläßlich der Präsentation der neuen elektronischen Datenbank der russischen Menschenrechtsorganisation „Memorial“)
  • Frankfurt am Main, Thomas Mann, Deutschland und die Verwandtschaft
2005
  • Düsseldorf, Antisemitismus in Polen?
  • Frankfurt am Main, Frankfurter Benjamin-Vorträge: Über Polen, Deutsche und Juden.
  • Die Generation der Nachkriegskinder
  • Stuttgart, Erinnerungskultur in Polen – Opfer, Täter, Opfer?
  • Oldenburg, Sammy Gronemanns Entdeckung des Ostjudentums während des Ersten Weltkriegs
  • Freiberg, Der ideale und perfekte Machtapparat
  • Mainz, Erinnerungskultur in Polen – Opfer, Täter, Opfer?
  • Hamburg, Erinnerungskultur in Polen – Opfer, Täter, Opfer? sowie: Konsens statt Dissens? Zu Diltheys und Gadamers Schleiermacher-Interpretationen
2006
  • Hamburg, Hamburger Institut für Sozialforschung: Vergiftete Atmosphäre? Die polnisch-jüdischen Beziehungen seit den 1930er Jahren
  • Bydgoszcz, Idea uniwersytetu: aktualność tradycji Humboldta?
  • Konstanz, Erinnerungskultur und -politik in Polen und Deutschland
  • Mainz, Polens und Deutschlands Ostpolitik
  • Göttingen, Döblin und Enzensberger reisen nach Polen. Absicht und Erzählstrategie
  • Hamburg, Freuds Kulturkritik und seine Beschäftigung mit dem Judentum am Ende der zwanziger und in den dreißiger Jahren
  • Düsseldorf, „Heines Reisebeschreibungen“ im Rahmen der Veranstaltung „Düsseldorf liest ein Buch“
2007
  • Weimar, Stiftung für Klassik, Das 18.Jahrhundert aus polnischer Sicht
  • Mainz, Studium Generale der Universität, Verständigung statt Versöhnung. Über die deutsch-polnischen Mißverständnisse
  • Oldenburg, Universität, Thomas Mann, Deutschland und die Verwandtschaft
  • Gdańsk, Thomas Mann in Polen (für die in Danzig tagende Thomas-Mann-Gesellschaft)
  • Weimar, Hochschule für Musik, Deutsch-polnische Beziehungen
  • Bielefeld, Universität, Colloquim zur Zeitgeschichte, Benjamins „Kritik der Gewalt“ mit Blick auf Carl Schmitt
  • Bielefeld, Universität, Zur Literatur der fünfziger und sechziger Jahre
2008
  • Weimar, Goethe-Institut, Polen und Juden bis 1968, "Literarische Landnahme. Entdeckung der deutschen Vergangenheit in der polnischen Gegenwartsliteratur"?
  • Usti, Reflexionen zu den Begriffen Widerstand, Opposition, Verweigerung, innere Emigration und Dissidententum
  • Weimar, Goethe-Institut, Literarische Landnahme - Entdeckung der deutschen Vergangenheit in der polnischen Gegenwartsliteratur?
  • Hamburg, Geschichtswerkstatt Eimsbüttel, Das polnische Jahr 1968 und die fatalen Folgen
  • Mainz, Universität, Studium Generale, Das Jahr 1968 aus polnischer Perspektive. Bericht eines Zeitzeugen
  • Mainz, Universität, Studium Generale, Das Jahr 1968 aus polnischer Perspektive. Bericht eines Zeitzeugen
  • Frankfurt am Main, Der polnische März 1968 als Intellektuellengeschichte
  • Schorndorf, Die Götz Hübner Adamas-Stiftung
  • Toruń, Universität, Miłość w ujęciu Rilkego, Lou Salomé i innych współczesnych
  • Berlin, Polen vor, während und nach der Shoah, mit einem Blick auf die Literatur
  • Usti, Universität, Kulturtransferforschung am deutsch-polnischen Beispiel
2009
  • Bremen, Universität, Polen und Juden in der polnischen Erinnerungskultur
  • Kassel, Evangelisches Form „Christliche-jüdischen Gesellschaft“, Polen und Deutsche im Krieg und danach
  • Kassel, Universität, Der polnische März 1968 als Intellektuellengeschichte
  • Mainz, Studium Generale und Polonicum, Der Runde Tisch und Juniwahl 1989 als weitere Schritte zum Zusammenbruch des Kommunismus in Polen
  • Frankfurt am Main, Vom Geist der Übersetzung. Walter Benjamin in polnischer Perspektive
  • Kassel, Geschichte und Aktualität des Zionismus
  • Karlsruhe, Universität, Kulturtransfer als Politikum
2010
  • Weimar, Goethe-Institut + Deutsch-Polnische Gesellschaft: Die aktuelle Situation in Polen und die der deutsch-polnischen Beziehungen
  • Mainz, Studium Generale und Polonicum, „Solidarność“ – ein polnisches Phänomen und seine Folgen für Europa
  • Gdańsk, Thomas Mann in Polen (für die in Danzig tagende Thomas-Mann-Gesellschaft)
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Musils Erzählung Grigia
  • Toruń, UMK, Dyskusja osiemnastowieczna 'Jak starożytni przedstawiali śmierć' z odniesieniem do współczesności
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Filozoficznośc w Człowieku bez właściwości
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Zygmunt Freud jako Żyd
  • Frankfurt am Main, Fritz Bauer Institut, Vorstellung des Buches Umdeuten, verschweigen, erinnern. Die späte Aufarbeitung des Holocaust in Osteuropa
2011
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Filozoficznośc w Człowieku bez właściwości
  • Bremen, Universität Bremen und Europapunkt, Die Rolle der katholischen Kirche in Polen nach 1945. Ein Weg zur Entsäkularisierung?
  • Prag, (Jüdisches Museum) Umdeuten, Verschweigen, Erinnern, Vorstellung des Buches Umdeuten, verschweigen, erinnern. Die späte Aufarbeitung des Holocaust in Osteuropa
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Das Buch Hiob
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Der Hiob von Joseph Roth
  • Mainz, Universität, Die Rolle des Papstes und der Kirche in der jüngsten Geschichte Polens
  • Mainz, Universität, Das Ringen um eine neue Gefühlskultur in der Mitte des 18. Jahrhunderts
2012
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Sabina Spielrein
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Der Tod Gottes
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”,
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Schnitzler und die Wiener Juden
  • Brugg, Seminar über Polen
  • Warszawa, „Rozmowy o literaturze niemieckojęzycznej”, Schnitzler und Freud”
2013
  • Trier, Theologie und Vergangenheitsbewältigung V: Genderspezifische Aspekte der Aufarbeitung der Vergangenheit, Ref.: Die Rolle der Frauen in der Solidarność-Bewegung und der Sieg der Männer nach der sogenannten Wende
  • Budapest, Stalins World. The Price of Communismu, Ref.: Eine Ideologie der Gewalt und Tyrannei von Grund auf
  • Mainz, Der Begriff der Kritik in der Romantik, Ref.: Wann ist Kritik möglich? Ihre intellektuellen, formellen und sozialen Voraussetzungen, aufgezeigt anhand der Überlegungen von Lessing, Friedrich Schlegel und Schleiermacher
  • Warszawa, "Pochwała po-wolności - Lob der Langsamkeit"
  • Toruń, Znaczenie dyskusji nad przekładami dla powstania niemieckiego życia intelektualnego w XVIII wieku
  • Toruń, Walka o przestrzen? Wizyta teatru Brechta (Berliner Ensemble) w Polsce i jej skutki, lub: Brecht i Swinarski
  • Warszawa, Pochwała kobiecości, pochwała męskości? - Lob der Weiblichkeit, Lob der Männlichkeit?
  • Warszawa, Interkulturalität im Werk Alfred Döblins, 19. Internationales Alfred Döblin Kolloquium, Ref.: Drei Polenreisen im Vergleich (Alfred Döblin, Hans Magnus Enzensberger, Reto Hänny)
  • Słupsk, Identitäten zwischen Ost und West, Ref.: Identitätssuche - in welchem Augenblick?
  • Siggen, Polen – Frankreich – Deutschland: Ein Dreiecksverhältnis in der Erinnerungskultur, Ref.: Polen, Juden und Deutsche – Schwierigkeiten einer gemeinsamen Erinnerung
  • Bad Kissingen/Heiligenhof, Deutsch-jüdische Kultur- und Beziehungsgeschichte im östlichen Europa, Ref.: Das Bild der Ostjuden in Döblins Reise in Polen
2014
  • Warschau, Der Erste Weltkrieg als Epochenschwelle in Literatur und Kultur, Ref.: Die Neugründung der Warschauer Universität mitten im Ersten Weltkrieg
  • Olsztyn, Imaginationen des Endes, Ref.: Die existenziellen Grundlagen apokalyptischer Visionen
  • Toruń, Der Erste Weltkrieg im kulturellen Gedächtnis Europas. Regionale und globale Dimensionen (I wojna światowa w pamięci kulturowej w Europie. Aspekty regionalne i globalne), Ref.: Zwischen den Fronten. Der Erste Weltkrieg und die Nationalitätenfrage
  • Gdańsk, Essay und Essayismus. Die deutschsprachige Essayistik von der Jahrhundertwende bis zur Postmoderne, Ref.: Was ist kein Essay?
2015
  • Trier, Form, Stil, Gestalt, Ref.: Ludwik Flecks Denkstil
  • Warszawa, Teatr jako miejsce spotkania: polsko-niemiecki transfer kulturowy, ref. Wizyta Schaubühne Petera Steina w Warszawie w roku 1975
  • Zakopane, Raumdimensionen in der zeitgenössischen Dramatik, Ref. Die Diskussion um den Raum nach dem Besuch des Berliner Ensembles in Polen 1952
  • Słupsk, Ref. Obraz Rosji
  • Turin, Die Untoten und Unbegrabenen im Erinnerungsdiskurs
  • Warszawa, Kultury i języki pamięci, ref. Untote – Ortslos. Die Untoten und Unbegrabenen im Erinnerungsdiskurs
  • Gdańsk, Philosophie und Religion versus Literatur und Kunst - Filozofia i religia versus Literatura i sztuka; Ref. Ohne Antike ging es nicht
  • Warszawa, Wbrew kanonowi – literatura Republiki Austriackiej i państwa stanowego, Ref.: Austrofaschismus einerseits, Austromarxismus andererseits
2016
  • Kraków, Wiederholungen in der dramatischen Literatur der Gegenwart, Ref.: Wiederholungen als Meritum oder Wiederholungen wie in der Musik? (No-Theater, Brecht, Kantor, Grotowski)
  • Warszawa, Moje spotkanie z Peterem Steinem
  • Olsztyn, Anfang, Wissenschaftliche Konferenz zum 20. Jahrestag des Lehrstuhls für Germanistik in Olsztyn - Ref: Der Anfang im Unbegrenzten und der archeologische Blick
  • Warszawa, Europejska przestrzeń kulturowa, teatr - kino - media, Ref.: Moje spotkania z Taborim